KreativitĂ€t durch Mangel 🧠

Ich bin kein guter Handwerker. đŸ› ïž

Was mich am Heimwerken und am Handwerk reizt, ist die Möglichkeit zur Improvisation. Da mir viele Werkzeuge fehlen, komme ich oft in Versuchung meine Tools neuartig einzusetzen, um mein Ziel zu erreichen.

Das macht mir Spaß.✹

In meiner Arbeit vermisse ich diese Improvisation. In der digitalen Welt ist alles in FĂŒlle vorhanden und alle Möglichkeiten sofort erreichbar.

Diesen Zustand stelle ich in meiner Arbeit als Webdesigner kĂŒnstlich her. 🛑

FĂŒr das Gehirn ist es eine komplexe Aufgabe, aus der Not eine Tugend zu machen.

Diesen Kreativ-Muskel gilt es zu trainieren.

Folgende Verzichte sind richtig gute KreativitÀtstreiber:
👉 BeschrĂ€nke dich auf einen festgelegten Zeitrahmen. Beispiel: Das erste Layout fĂŒr die Landingpage in 2 Stunden entwerfen. ⌛

👉 Arbeite Offline. Ich gehe raus in die Natur und setze mich fĂŒr eine halbe Stunde mit Skizzenbuch an den Fluß. Meine Gedanken lasse ich einfach fließen und kann ohne Ablenkung an dem Thema arbeiten. đŸŒČ

👉 EinschrĂ€nkungen durch Auftraggeber sehe ich als Herausforderung. Das hĂ€ssliche Logo bleibt fĂŒr alle Zeiten auf der Website? Kein Problem, genau das ist mein Job. đŸ‘č

👉 Neue Anforderungen an die User-Story mĂŒssten eigentlich in einer neuen Design-Komponente mĂŒnden. Wegen des Aufwandes und des Zeitrahmens muss mit den bestehenden Komponenten gearbeitet werden. Trotzdem ĂŒberzeugt die  Lösung. 👆

👉 Verzichte auf Farben und Schriftauswahl. Die Konzentration auf z.B. eine Farbe sorgt fĂŒr Design-Lösungen, auf die ich ohne EinschrĂ€nkung niemals kommen wĂŒrde. 🌈

Wie nutzt du den Mangel, um ein maximal kreatives Ergebnis zu erhalten?

#kreativitÀt #mangel #webdesign

Bild: Wenn man keine Leiter hat, debeste . de

Sebastian Thönnes, Webdesigner und User-Interface-Designer

Über den Autor:
Sebastian Thönnes

Hallo, ich bin Sebastian Thönnes. Großartiges Webdesign ist mein Element. Hier schreibe ich ĂŒber die Themen Webdesign, User-Experience Design und User-Interface Design. Außerdem schreibe ich ĂŒber persönliche Erfahrungen und meine Learnings. Ich liebe Design, Espresso und im Winter Ingwer-Zitrone-Shots.