Das hätte ich gerne schon früher gewusst! Teil 4 😁

Das hätte ich gerne schon früher gewusst! Teil 4 😁

Für einen Kalender und für Weihnachten bin ich zu spät – jetzt ende ich mit den letzten 3 meiner 12 Learnings, welche ich als Design-Freelancer gerne schon im Studium erfahren hätte. Natürlich konnte ich mir diese Learnings nur durch Erfahrungen zu eigen machen.

Learning 10–12:

👂🏻Höre dein Bauchgefühl

Mein Verstand sagt, ich möchte dieses Projekt realisieren. Mein Bauch hat ein schlechtes Gefühl, weil der Auftraggeber nicht zu mir passt. Heute höre ich auf mein Bauchgefühl, bevor ich ein neues Projekt annehme.

💪 Weniger Denken, mehr machen

Arbeiten am Konzept verlangt eine gedankliche Vorarbeit. Leider kann es auch bremsen, wenn man vom Denken nicht ins Machen kommt, bzw. Ideen schon vorzeitig beerdigt. Mir hilft dann ein fester Zeitrahmen, der mich nach z.B. 2 Stunden zu einem Ergebnis zwingt.

🏅Sei stolz auf Geleistetes

Früher ging es im neuen Jahr einfach so weiter. Mittlerweile schaue ich auf mein Jahr und Erstelle ein Yearly-Review. Nur wer reflektiert und in die Vergangenheit schaut, kann die eigene Entwicklung überhaupt erkennen und darauf aufbauen. Der Stolz auf gemeisterte Aufgaben hilft, noch besser zu werden und mutig in die Zukunft zu schauen.

#webdesign #learnings #thoennesdesign

Sebastian Thönnes, Webdesigner und User-Interface Designer und Autor dieses Blogs

Über den Autor:
Sebastian Thönnes

Hallo, ich bin Sebastian Thönnes. Großartiges Webdesign ist mein Element. Hier schreibe ich über die Themen Webdesign, User-Experience Design und User-Interface Design. Außerdem schreibe ich über persönliche Erfahrungen und meine Learnings. Ich liebe Design, Espresso und im Winter Ingwer-Zitrone-Shots.