Kein Ziel ohne Weg ­čĆü

Finden sich deine Website-BesucherInnen zurecht? ­čĄö

Diese Frage ist sehr grundlegend.

Orientierung ist schon beim ├ľffnen der Website zu erkennen: ÔÇ×Bin ich hier richtig?ÔÇť ­čžÉ

├ťber die Gestaltung der Hero-Section nimmt man BesucherInnen an die Hand und f├╝hre sie weiter ├╝ber die Startseite.

Die Orientierung bezieht sich auch auf die Navigation, also wie komme ich von A nach B?

Ist die Navigation schl├╝ssig und auf allen Endger├Ąten optimal zu steuern?

BesucherInnen landen ├╝ber Suchmaschinen tief in der Struktur der Website. Auch dort sollen deine Website BesucherInnen zu jeder Zeit die Frage beantworten k├Ânnen: ÔÇ×Wo befinde ich mich gerade?ÔÇť

Ohne ausreichende Orientierung gehen sie im Web-Dickicht verloren.

  • Sind wieder weg.
  • Suchen woanders.
  • Kaufen bei der Konkurrenz. ­čś▒

Gute Orientierung ist kein nice-to have. Gute Orientierung sollte selbstverst├Ąndlich sein.

Auf dem Bild ist ein Teil der Wegef├╝hrung der documenta in Kassel zu sehen. Manchmal standen da Hinweisschilder. Es wurden auch Baumst├Ąmme am Wegesrand eingesetzt. Hier sind Linien auf den Boden gezeichnet. Orientierung darf auch Spa├č machen.

Wo ist deine Orientierung zuletzt verloren gegangen?

#uxdesign #webdesign #thoennesdesign

Sebastian Th├Ânnes, Webdesigner und User-Interface Designer und Autor dieses Blogs

├ťber den Autor:
Sebastian Th├Ânnes

Hallo, ich bin Sebastian Th├Ânnes. Gro├čartiges Webdesign ist mein Element. Hier schreibe ich ├╝ber die Themen Webdesign, User-Experience Design und User-Interface Design. Au├čerdem schreibe ich ├╝ber pers├Ânliche Erfahrungen und meine Learnings. Ich liebe Design, Espresso und im Winter Ingwer-Zitrone-Shots.